Damendüfte

Damendüfte

Artikel 1-18 von 26

Seite
pro Seite

Worin unterscheiden sich verschiedene Damendüfte?

Eau de Parfum oder Eau de Toilette? Wir alle haben diese Kategorien schon einmal gehört, doch worin unterscheiden sich die Duftvarianten tatsächlich? Bei der online-Apotheke Amavita Schweiz können Sie in einem grossen Sortiment an verschiedenen Düften stöbern und die für Sie passenden Duftnoten finden. Ob Dior, Chanel, Hugo Boss, Lancôme, Versace oder Gucci, für jeden Geschmack ist das Richtige dabei.

Die verschiedenen Duftvarianten unterscheiden sich in erster Linie in ihrer Konzentration an Duftöl, Wasser und Alkohol. Wie Sie vielleicht schon festgestellt haben, bieten die meisten Parfümerie-Häuser in der Regel mehrere Varianten desselben Dufts an. Die unterschiedlichen Konzentrationen an Duftstoffen sind auch der Grund für die unterschiedlichen Preise.

Düfte bestehen zu einem Grossteil aus Alkohol, destilliertem Wasser, ätherischen Ölen und manchmal auch synthetisch hergestellten Duftstoffen. Hochwertige Düfte speisen die Duftnoten vor allem aus natürlichen Quellen, wie Blüten, Pflanzen und eben ätherischen Ölen. Bei Eau de Parfum machen Duftöle einen Anteil von zehn bis 14 Prozent aus. Entsprechend sollten Sie „echtes“ Parfum sparsam einsetzen, da schon wenige Spritzer genügen, um ein intensives und langanhaltendes Dufterlebnis zu erzielen. Eau de Parfum mit dem Zusatz „Intense“ besteht sogar zu 20 Prozent aus Duftölstoffen.

Bei Eau de Toilette beträgt die Duftölkonzentration ungefähr sechs bis acht Prozent und ist entsprechend eine beliebte Alltagsvariante, da die Duftnoten deutlich wahrnehmbar, aber nicht ganz so intensiv sind. Der Name „Eau de Toilette“ rührt übrigens daher, dass dezentes Duftwasser früher in Frankreich zur täglichen Körperpflege mit Leinentüchern (Französisch „toile“) verwendet wurde.

Damendüfte für den Sommer

Sommerdüfte zeichnen sich durch ihre frische, leichte Duftnote aus. Rose, Maiglöckchen, Jasmin, Tuberose und Duftöle aus Gräsern sowie Blättern sind in der heissen Jahreszeit die beliebtesten Akzente. Auch aquatische Düfte haben im Sommer Hochsaison, so beispielsweise Eternity Eau Fresh Eau de Parfum von Calvin Klein.

  • - 50 ml Zerstäuber
  • - Frucht, Blumen und Moschus-Elemente
  • - Kopfnoten: Birne, schwarze Johannisbeere, Bergamotte
  • - Herznote: Pfingstrose, Rosen-Absolue
  • - Basisnote: Wildleder, Veilchenwurzel, Vetiver, Ambergris, Cypriol

Die Kopfnote entspricht jenem Duft, den wir als erstes wahrnehmen. Nach ein paar Stunden verfliegt die Kopfnote und die Herznote kommt zum Vorschein. Sie ist die Essenz des Parfums und hält länger an als die Kopfnote. Nachdem auch die intensive Herznote verflogen ist, bleibt ein subtiler Duft der Basisnote zurück, der mehrere Tage anhalten kann.

Damendüfte für die kalte Jahreszeit

Würzige und orientalische Duftfamilien stehen im Herbst und Winter ganz oben auf der Wunschliste. Dabei handelt es sich um warme, intensive Noten, die häufig aus exotischen Blüten, Tonkabohne, Amber und auch Vanille gewonnen werden. Mit Sandholz und Moschusnoten sowie cremigem Marshmallow verfeinert, ist diese Kombination die richtige Wahl für gemütliche Abende vor dem Kamin sowie Spaziergänge im Herbstlaub und ersten Schnee.

Haarparfüm für Damen entdecken

Haarparfum ist, wie der Name verrät, speziell für die Haare gefertigt. Reguläre Düfte enthalten viel Alkohol, der die Haare austrockenen und strapazieren kann. Haarparfum, auch „Eau de Cheveux“ genannt enthält hingegen pflegende Inhaltsstoffe und keinen, oder nur wenig Alkohol. Zudem schützt Haarparfum, wie das Eau de Cheveux Petite Robe Noir Couture von Guerlain, das Haar davor, unangenehme Gerüche aufzunehmen und verleiht ein seidiges Gefühl.

Sie finden bei Amavita Schweiz eine grosse Auswahl an Düften