Besser leben mit empfindlicher Haut

Empfindliche Haut – man leidet, ohne genau zu wissen, warum. Sensible Haut ist keine Krankheit und kein richtiger Hauttyp: Sie ist häufig dem Anschein nach normal, reagiert jedoch plötzlich viel zu stark auf geringste emotionale Reize oder umweltbedingte Faktoren. Wie kann man diesen Hautzustand erkennen und optimal pflegen?

Die Haut hat eine wichtige Schutzfunktion. Normalerweise hält sie äusseren Einflüssen problemlos stand. Doch ist sie geschwächt, kann sie ganz schnell überreagieren, sei es auf Umwelteinflüsse, Emotionen oder Pflegeprodukte ...

Peaux sensibles
Peaux sensibles

Empfindliche Haut erkennen

Es handelt sich eher um einen Hautzustand als um einen Hauttyp im eigentlichen Sinn. Fettig, trocken, Unreinheiten, heller oder dunkler Teint: Jede Haut kann im Laufe des Lebens plötzlich empfindlich reagieren: Abschuppungen, Rötungen, raue Stellen, unangenehmes Hautgefühl, Kribbeln, Juckreiz und Spannungsgefühl, die sich nicht durch eine Allergie oder Hauterkrankung erklären lassen, erscheinen als Antwort auf Reize, die eigentlich keine Reaktionen hervorrufen dürften. Dieser Zustand, der alle Körperbereiche betreffen kann, ist glücklicherweise meistens nur vorübergehend. Dauert er an, spricht man von überempfindlicher oder atopischer Haut.

Auslöser

Ist die Barrierefunktion der Haut gestört, wird sie verletzlicher und weniger robust. Die Ursachen sind zahlreiche Umwelteinflüsse wie Wärme, Kälte, UV-Strahlung, Luftverschmutzung, falsche Ernährung, kalkhaltiges Wasser und bestimmte chemische Substanzen in unseren Kosmetika. Dazu kommen interne Faktoren wie Feuchtigkeitsmangel, Stress, Allergien oder Hormonschwankungen.

Die richtige Pflege

Das Ziel ist es, die Reize im Griff zu haben, damit die Haut weniger empfindlich wird. Pflegen Sie die Haut mit weniger Produkten, damit sie sich wieder wohlfühlt.

Reinigen

Duschen Sie kurz mit lauwarmem Wasser. Das gilt umso mehr bei kalkhaltigem Wasser. Setzen Sie auf rückfettende Produkte, die den pH-Wert der Haut und ihren Hydrolipidfilm nicht angreifen. Die Haut mit einem weichen Tuch ohne zu reiben abtrocknen, um ihre Reaktivität nicht noch «anzuheizen». Zum Abschminken eine Milch, ein Öl oder einen Balsam nehmen. Ein mit Thermal- oder Blütenwasser (Kornblume, Rose ...) getränktes Wattepad entfernt letzte Spuren. Schminken Sie sich sorgfältig ab: Make-up-Reste oder Schmutzpartikel stören den nächtlichen Regenerationsprozess der Haut und machen sie noch anfälliger.

Feuchtigkeit zuführen

Achten Sie bei der Pflege verstärkt auf Feuchtigkeitszufuhr. Nehmen Sie Produkte, die den pH-Wert wiederherstellen, sowie die Abwehrkräfte und die Regeneration der Haut unterstützen. Wählen Sie eine parfüm- und allergenfreie Creme für überempfindliche Haut mit wenigen Inhaltsstoffen, welche die Haut schützt und nährt, ohne sie zu reizen. Bevorzugen Sie reparierende Substanzen (Hyaluronsäure), Antioxidantien wie Vitamin E und solche, die den Feuchtigkeitsverlust bremsen (Glyzerin) und die Haut beruhigen (Allantoin, Panthenol). Tragen Sie ein Feuchtigkeitsserum unter Ihrer Tagescreme auf. Bei fettiger Haut keine austrocknenden Produkte, sondern lieber ein ausgleichendes Öl verwenden.

Make-up

Greifen Sie zu leichten, hypoallergen und nicht komedogenen Texturen, die optimal verträglich sind. Grüne Korrekturfarben sind zum Kaschieren von Rötungen. Mit All-in-one-Produkten, wie BB- oder CC-Cremes mit LSF, lässt sich die Anzahl der Produkte und Inhaltsstoffe reduzieren. Nach dem Schminken Thermalwasser oder ein Spray gegen Umwelteinflüsse für mehr Komfort und Schutz aufsprühen.

Ernährung

Eine zuckerarme Ernährung und wenig gesättigte Fettsäuren, dafür viel Obst und buntes Gemüse, Ballaststoffe (Gemüse, Vollkorngetreide), Omega-Fettsäuren aus fetthaltigen Fischen und Pflanzenölen, Vitamin A, B, C, D und E. Trinken Sie genug Wasser, damit Ihre Zellen ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt werden. Schränken Sie den Verzehr von Lebensmitteln mit Purinen und Reizstoffen wie Gewürze, Alkohol (verstärkt die Rötungen) und Koffein ein, aber auch von Gluten und Laktose bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Lesen Sie hier über weitere spannende und wissenswerte Themen rund um die Haut und entdecken Sie unsere exklusive Angebote.