Promotion auf eine Auswahl an Produkten gegen Allergien
Promotion auf eine Auswahl an Produkten gegen Allergien

Allergien - eine Spurensuche


Haben Sie auch manchmal Symptome wie Niesen, Juckreiz oder Hautausschlag? Vielleicht könnte dies auf eine Allergie hinweisen. Unter einer Allergie oder allergischen Erkrankung versteht man eine Überempfindlichkeitsreaktion des Körpers gegen harmlose, fremde Stoffe. Die Symptome treten meist sofort oder wenige Minuten nach dem Kontakt mit dem Allergen auf:

  • verstopfte, juckende und laufende Nase, häufiges Niesen (Niesattacken)
  • brennende, gereizte, gerötete oder geschwollene Augen
  • Hautausschläge (Ekzeme, Nesselfieber)
  • Juckreiz und Schwellung an Lippen und Zunge
  • Atembeschwerden (Husten, Asthma, Atemnot)

In Ihrer Amavita Apotheke können Sie sich jetzt testen lassen: Mit einem Tropfen Blut aus Ihrem Finger werden zehn häufige inhalative Allergene getestet. Weitere Infos dazu finden Sie in unserem AllergieCheck. Wenn Sie bereits wissen, dass Sie an Heuschnupfen leiden, können Sie mit der Pollenprognose den aktuellen Pollenflug überprüfen. Entdecken Sie unsere Dienstleistungen und unsere Produktempfehlungen, die Sie weiterhin unbeschwert den Frühling geniessen können.


* Angebot gültig vom 28.3.2022 bis 24.4.2022 auf ausgewählte Produkte. Auch in den Amavita Filialen gültig. Nicht kumulierbar mit anderen Bons, Aktionen, bereits reduzierten Artikeln oder Vergünstigungen. Preisreduzierte Produkte können nicht zurückgegeben oder umgetauscht werden. Solange Vorrat.

Zum Einnehmen

Verdacht auf eine Allergie?

Verschiedene Allergietests zeigen, ob und welcher Stoff in Ihnen eine Reaktion auslöst.


Hauttest: Beim Hauttest wird die Haut mit möglichen Allergieauslösern in Kontakt gebracht und die Reaktion beobachtet. Hauttests werden von Fachärztinnen und Fachärzten der Spezialgebiete Allergie und Dermatologie durchgeführt.


Provokationstest: Beim Provokationstest erhalten die Betroffenen die allergieauslösende Substanz unter ärztlicher Kontrolle verabreicht. Auf diese Weise wird die allergische Reaktion ausgelöst und beobachtet. Auch dieser Test wird vom Allergologen und meist im Spital durchgeführt.


Unsere Produkte

Für die Augen

Alltagstipps bei Heuschnupfen

Fast 20 Prozent der Schweizer Bevölkerung leiden unter einer Pollenallergie. Erfahren Sie hier, wie Sie besser durch die Pollensaison kommen.


Fünf Tipps, wie Sie sich in der Pollensaison schützen:

  • Lüften Sie früh morgens kurz und kräftig, so sind Sie weniger Allergenen ausgesetzt.
  • Waschen Sie abends Ihre Haare, damit weniger Pollen in Ihr Bett gelangen.
  • Schützen Sie Ihre Augen draussen mit einer Sonnenbrille.
  • Lagern Sie getragene Kleider nicht im Schlafzimmer.
  • Befeuchten Sie Ihre Nase mit Nasensprays. Wir beraten Sie gerne zu wirksamen Produkten und Medikamenten.

Unsere Produkte

Für die Nase

Wie eine Überreaktion entsteht

Eine Vielzahl von Prozessen im Immunsystem kann eine Allergie hervorrufen. Massgeblich beteiligt dabei ist das Immunglobulin E (IgE).


Sensible Reaktion: Damit eine Allergie entsteht, sind wiederholte Kontakte mit dem Allergen notwendig. Mit jedem Kontakt kann der Körper empfindlicher für ein bestimmtes Allergen werden. Die Abwehr geht in Alarmstellung. Sie produziert Antikörper, die wie ein Puzzleteil zum jeweiligen Fremdstoff (z. B. Birkenpollen) passen. Bei einer Allergie spielen spezielle Formen dieser Antikörper, die Immunglobuline E (IgE), eine Schlüsselrolle. Sie werden im Übermass produziert und docken an Mastzellen an, die dann Entzündungsfaktoren wie Histamine freisetzen.


Unsere Produkte