Promotion auf eine Auswahl an Produkten zu Gesund durch den Winter
Promotion auf eine Auswahl an Produkten zu Gesund durch den Winter

Ist Ihre Abwehr bereit?


20% Rabatt auf eine Auswahl an Produkten


Eine starkes Immunsystem hilft, eine Erkältung oder Grippe schneller zu überwinden. Gerade im Winter befallen uns besonders häufig Viren und Bakterien.


* Angebot gültig vom 02.01.2023 bis 29.01.2023 auf ausgewählte Marken. Auch in den Amavita Filialen gültig. Nicht kumulierbar mit anderen Bons, Aktionen, bereits reduzierten Artikeln oder Vergünstigungen. Preisreduzierte Produkte können nicht zurückgegeben oder umgetauscht werden. Solange Vorrat.

Erkältung

Fünf wirksame Hausmittel bei Grippe und Erkältung


  • Schonen Sie sich. Geben Sie Ihrem Körper Zeit, sich zu erholen.
  • Halten Sie die Luft feucht. Dadurch kann sich mehr Schleim bilden, der zum Abtransport der Viren hilft.
  • Gurgeln Sie drei Mal täglich mit Salzwasser oder Salbeitee. Das spült Erreger heraus.
  • Honig und warme Brustwickel lindern Husten. Einzig Kinder unter einem Jahr sollten keinen Honig bekommen. Unverarbeiteter Honig kann bestimmte Bakterien (Clostridium botulinum) und Sporen enthalten, die den Magen-Darm-Trakt des Säuglings infizieren können.
  • Spülen Sie Ihre Nase mit Kochsalzlösungen. Das lindert den Schnupfen.

  • Unsere Empfehlungen des Monats

    Grippe

    Erkältung oder Grippe? So finden Sie es heraus.

    Die meisten Erkältungen werden durch Viren ausgelöst. Wie Sie das eine vom andern unterscheiden, zeigt Ihnen die Tabelle. Eine Grippe tritt plötzlich auf, während eine Erkältung sich eher schleichend bemerkbar macht. Gehen Sie zum Arzt, wenn Sie an einer echten Grippe leiden.


    Typische Erkältungssymptome:

    Geringe Temperatur, leichter Hustenreiz, etwas Appetit

    Kopf- und Gliederschmerzen, wobei nicht der gesamte Körper betroffen ist

    Schnupfen, Häufiges Niesen, Ganzjährig möglich

    Keine Beschwerden im Brustkorb


    Typische Grippesymptome:

    Hohes Fieber (38–40 Grad), Schüttelfrost,

    Husten, häufig mit Schmerzen verbunden, Verstopfte Nase, Appetitlosigkeit

    Muskel- und Gliederschmerzen, auch Rücken- und Kopfschmerzen

    Vorwiegend von Dezember bis April

    Mattheit/Erschöpfung


    Unsere Empfehlungen des Monats

    Abwehrkräfte / Immunsystem

    Die besten Winternährstoffe

    Mikronährstoffe sorgen dafür, dass die Energie aus der Nahrung im Körper optimal verwendet wird.


    Duo grande: Calcium und Vitamin D

    Schneeschaufeln, Ski fahren, Schlitteln – im Winter sind starke Knochen wichtig, um Stürze in Schnee und Eis gut zu überstehen. Dabei ist Calcium wichtig. Damit der Körper dieses in ausreichendem Mass aufnehmen kann, benötigt er Vitamin D. Dieses fördert die Aufnahme von Calcium aus dem Darm. Erwachsene benötigen ca. 1000 Milligramm Kalzium pro Tag.

    Vitamin D – im Winter speziell wichtig

    Vitamin D spielt eine zentrale Rolle im Knochenstoffwechsel. Es entsteht, wenn Sonnenlicht auf die Haut einwirkt. Im Winter kann die Haut jedoch nicht ausreichend Vitamin D produzieren. Die schweizerische Gesellschaft für Ernährung empfiehlt daher, täglich 15 mg (Mikrogramm) Vitamin D einzunehmen. Dies entspricht rund 600 IE (Internationale Einheiten). Menschen über 60 Jahren sollten täglich 800 IE zu sich nehmen. Wir beraten Sie gerne zur Dosierung.

    Vitamin C – unbedingt

    Vitamin C stärkt die Abwehr bei Erkältungen oder Infektionen. Bauen Sie Zitrusfrüchte wie Zitrone, Limetten, Orangen oder Grapefruits in die winterliche Ernährung ein.

    Vitamin E – antioxidativ

    Seine antioxidativen Eigenschaften helfen, die Zellen vor freien Radikalen zu schützen. Weizenkeimöl, Sojaöl, Fisch, Eier, Nüsse, Samen, Kerne, Avocado und Oliven zählen zu den guten Lieferanten. Tipp: Bewahren Sie die Öle im Dunkeln auf. Vitamin E kann durch Tageslicht zerstört werden.

    Zink – gute Abwehr

    Zink trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen. Das Spurenelement spielt eine tragende Rolle zur Stärkung des Immunsystems.


    Unsere Empfehlungen des Monats