Mückenstiche vermeiden

Wurden Sie dieses Jahr öfter von Mücken gestochen als in den vorherigen Jahren? Dies ist auf das Klima zurückzuführen, denn sowohl der Frühling als auch der Sommer 2016 sind geprägt von schwülem Wetter und viel Regen. Dieses Klima bietet ideale Bedingungen für eine rasante Vermehrung von Mücken, denn diese legen ihre Eier bevorzugt in stehenden Gewässern und Feuchtgebieten ab – und von diesen gab es aufgrund des Regens und des Hochwassers mehr als genug.

Weltweit gibt es über 3000 Stechmückenarten, wovon über 100 Arten in Europa vorkommen. Die bekannteste Mücke ist die Stechmücke.

Warum stechen Mücken überhaupt?

Weibliche Mücken stechen, da das Blut eine eiweisshaltige Nahrungsquelle ist und diese für die Eiweissproduktion der weiblichen Mücken notwendig ist. Die männlichen Mücken stechen hingegen nicht, sie ernähren sich ausschliesslich von Blütennektar.

Mücken können ein attraktives Ziel über Geruch, Wärme und Feuchtigkeit der Haut orten. Dünne, gut durchblutete Haut sowie Schweissgeruch ziehen Mücken besonders an. Deswegen werden einige Personen auch viel öfter gestochen als andere.

Tipps, wie Sie Mückenstiche vermeiden können:

  • Verwenden Sie Insektenschutz:Sprühen Sie sich mit Schutzmitteln ein, bevor Sie nach draussen gehen oder spätestens, wenn die Dämmerung einsetzt. Insektenschutzmittel wie Anti‑Brumm® Forte schützt bis zu 12 Stunden zuverlässig vor Insektenstichen.
  • Achten Sie auf die Kleidung: Mücken können durch enganliegende Stoffe durchstechen, weshalb es sich empfiehlt, weite Kleidung zu tragen. Zudem wird auch empfohlen, die Kleidung mit Insektenschutz einzusprühen, um sich besser zu schützen.
  • Vermeiden Sie Körpergeruch: Ein verschwitzter Körper zieht die Mücken besonders an. Daher empfiehlt es sich, den Tagesschweiss vor der Dämmerung abzuduschen. Ist ein menschlicher Körper stets frisch und gewaschen, interessieren sich die Mücken schon weit weniger für ihn.
  • Vermeiden Sie Gewässer:Mücken befinden sich vermehrt bei Gewässern, weil die Weibchen dort ihre Eier ablegen. Versuchen Sie deshalb wenn möglich zu vermeiden, sich in der Nähe von Seen oder Sümpfen aufzuhalten. Selbst kleine stehende «Gewässer» wie Regentonnen ziehen Mücken magisch an.
  • Schützen Sie das Schlafzimmer:Sorgen Sie dafür, dass das Schlafzimmer eine mückenfreie Zone bleibt. Legen Sie sich daher ein Moskitonetz zu und schützen Sie das Fenster mit einem Mückenschutzgitter.

Was tun, wenn Sie gestochen werden:

  • Direkt nach einem Mückenstich sollte dieser desinfiziert und gekühlt werden. Somit kann die Gefahr einer möglichen Entzündung deutlich reduziert werden.
  • Tragen Sie eine beruhigende Salbe oder ein Gel auf.
  • Vermeiden Sie es, Ihre Stiche zu kratzen, denn dadurch können Bakterien leicht in den Körper eindringen, wodurch möglicherweise Infektionen entstehen können.

Produkte zur Prävention von Mückenstichen

  1. check_circle
    Verfügbarkeit
    Postversand
    check_circle
    Online auf Lager, Lieferung am nächsten Werktag
    Click & Collect
    check_circle
    Auf Lager, Abholung in Apotheke am nächsten Werktag
    Anti-Brumm Sun SPF 50 2in1 Spray 150 ml
  2. check_circle
    Verfügbarkeit
    Postversand
    check_circle
    Online auf Lager, Lieferung am nächsten Werktag
    Click & Collect
    check_circle
    Auf Lager, Abholung in Apotheke am nächsten Werktag
    ANTI-BRUMM® Night Lotion 100 ml
  3. check_circle
    Verfügbarkeit
    Postversand
    check_circle
    Online auf Lager, Lieferung am nächsten Werktag
    Click & Collect
    check_circle
    Auf Lager, Abholung in Apotheke am nächsten Werktag
    ANTI-BRUMM® Forte Spray 75 ml
  4. check_circle
    Verfügbarkeit
    Postversand
    check_circle
    Online auf Lager, Lieferung am nächsten Werktag
    Click & Collect
    check_circle
    Auf Lager, Abholung in Apotheke am nächsten Werktag
    ANTI-BRUMM® Forte Spray 150 ml