Grippe

Erkältung und Grippe – nein Danke! 

Wenn die Tage kürzer und kälter werden, ist unser Immunsystem besonders gefordert. Erkältungs- und Grippeviren haben jetzt ein leichtes Spiel. Eine wirkungsvolle Behandlung der lästigsten Symptome schafft dabei rasche Linderung.

Entdecken Sie jetzt unsere Produktempfehlungen, wie Sie gesund durch den Herbst kommen.

Stärken Sie Ihr Immunsystem und kommen Sie gesund durch den Herbst

WIE SCHÜTZT DAS IMMUNSYSTEMDEN MENSCHLICHEN KÖRPER?

Das Immunsystem besteht aus drei Barrieren. Die Haut, Flimmerhärchen in den Atemwegen, die Magensäure und die Darmflora bilden die «allgemeine Abwehr»: Ihre Aufgabe ist es zu verhindern, dass Krankheitserreger überhaupt in den Organismus eindringen. Gelingt dies nicht, greift die zweite Barriere, die «zelluläre Abwehr»: Abwehrzellen im Blutkreislauf und in den Lymphbahnen bekämpfen, zersetzen und fressen mögliche Krankheitserreger. Bei der dritten Barriere, der «humoralen Immunantwort », werden im Blut als Reaktion auf die Eindringlinge Antikörper gebildet. Sie haften sich an die Fremdkörper an, um sie entweder selbstständig zu neutralisieren oder für die Abwehrzellen zur Beseitigung

WELCHEN KRANKHEITEN BEUGT EIN KRÄFTIGES IMMUNSYSTEM VOR??

Wer ein starkes Immunsystem hat, ist weniger anfällig für Erkältungen und Grippe-Erkrankungen. Bei einem geschwächten Immunsystem können sich bestehende Erkrankungen wie beispielsweise Asthma verschlimmern. Müdigkeit, Erschöpfung und Konzentrationsmangel können auch Ausdruck eines geschwächten Immunsystems sein.

WIE KANN MAN ES STÄRKEN?

Wichtig ist die Ernährung: Besonders empfehlenswert sind Brokkoli, Grünkohl, Karotten, Tomaten, Chicorée, Kohl, Knoblauch, Pilze und Spinat. Bei den Getränken hat Tee aus einheimischen Kräutern oder Rooibos eine gute Wirkung, aber auch lauwarmes Wasser mit frischem Zitronensaft. Unterstützend wirken Ergänzungspräparate mit Vitamin C sowie den Spurenelementen Selen und Zink. Es gibt auch Heilpflanzen, die das Immunsystem stärken können, insbesondere der Purpursonnenhut oder Echinacea sowie die Borstige Taigawurzel (Eleutherococcus) und Ginseng. Regelmässige Bewegung an der frischen Luft und ausreichend Schlaf (6 bis 8 Stunden täglich) tragen zur Stärkung des Immunsystems bei. Zudem ist es wichtig, genug zu trinken (2 bis 3 Liter täglich, am besten Wasser oder Tee). Hilfreich sind ausserdem Stressabbau, zum Beispiel durch Yoga oder Autogenes Training, regelmässige Wechselduschen

WAS SCHWÄCHT DAS IMMUNSYSTEM?

Häufiger Nikotin- und Alkoholkonsum ist Gift fürs Immunsystem: Alkohol hemmt die Versorgung mit richtigen Nährstoffen und Spurenelementen; Nikotin behindert die Arbeit der weissen Blutkörperchen. Auch eine uckerund fettreiche Ernährung, Schlafmangel und Stress wirken sich negativ auf das Immunsystem aus. Bestimmte Medikamente – insbesondere solche, die bei einer Chemotherapie zum Einsatz kommen – können das Immunsystem schwächen. Ausserdem gibt es angeborene oder erworbene Immunschwächen. Zu den letzteren zählen das HI-Virus sowie verschiedene Formen von Krebs.

Grippeimpfung – Schützen Sie sich selbst und andere 

Lassen Sie sich direkt bei uns impfen – rasch und unkompliziert.

Impfen kostet CHF 25 zuzüglich dem Impstoff.

  • Lassen Sie sich in Ihrer Amavita Apotheke impfen, die Impfung dauert ca. 15 Minuten und Sie können Sich somit den Arztbesuch sparen.
  • Kommen Sie ohne Voranmeldung vorbei und schützen Sie sich selbst und andere.
  • Der ideal Zeitpunkt für eine Grippen Impfung ist jeweils von Mitte Oktober bis Mitte November

Weitere Informationen finden Sie unter amavita.ch/de/gesundheitszentrum/impfen

Vaccination

Warum sollte man sich impfen lassen?

  • Damit der Körper über schützende Antikörper verfügt und den Grippeviren eine Nasenlänge voraus ist.
  • Weil Sie sich selbst und andere schützen und das Risiko schwerwiegender Komplikationen vermindern.
  • Weil die Impfung kostengünstiger ist als die Folgen einer Grippeerkrankung.

Wer sollte sich impfen lassen?

  • Gesunde Personen ab 16 Jahre, die nicht nur sich selbst, sondern auch Ihr Umfeld schützen wollen, so Risikogruppen wie zum Beispiel ältere Menschen, Personen mit chronischen Erkrankungen sowie Personen in Pflegeheimen und Einrichtungen für chronisch Kranke.
  • Die Grippeimpfung ist insbesondere empfohlen für alle Medizinal- und Pflegefachpersonen, alle im paramedizinischen Bereich tätigen Personen, Mitarbeitende von Kinderkrippen, Tagesstätten sowie Alters- und Pflegeheimen.

So kommen Sie gesund durch den Herbst: -20% auf ausgewählte Produkte