Hautbeschwerden behandeln
Hautbeschwerden behandeln

Hautbeschwerden behandeln


Tränen, Rötungen, Brennen – eine Augenentzündung hat viele Gesichter und kann zahlreiche Ursachen haben. Unsere Augen sind empfindlich und brauchen passende Pflege. Wer unter Beschwerden leidet und sich fragt „Augenentzündung – was tun?“, sollte professionellen Rat in der Arztpraxis oder Apotheke einholen.



Was ist eine Augenentzündung und welche Arten gibt es?


Von einer Augenentzündung spricht man bei einer inflammatorischen Erkrankung des Auges oder im Auge. Diese Entzündung wird in den meisten Fällen von einer Infektion oder einer Allergie hervorgerufen. Aber auch ein Fremdkörper oder mechanische Reizungen durch Staub, Zugluft oder Sonnenlicht sowie Autoimmunerkrankungen können eine Augenentzündung bedingen. Je nach Lage der Entzündung unterscheidet die Medizin beispielsweise zwischen Bindehautentzündung, Hornhautentzündung oder Blepharitis – einer Entzündung am Augenlid. Rechtzeitig behandelt, heilen diese Entzündungen ohne Schäden am Auge ab.


Ursachen: Wie entsteht eine Bindehautentzündung (Konjunktivitis)?

Hinter dem Begriff der Konjunktivitis verbirgt sich eine Entzündung der Bindehaut. Diese durchsichtige Schleimhaut bedeckt die innere Seite der Augenlider und die Augenoberfläche im Übergang zur Hornhaut. Die Konjunktivitis gilt als die häufigste Form der Augenentzündung und kann Menschen jeden Alters betreffen. Üblicherweise wird sie von Viren verursacht und ist ansteckend.


Augenentzündung – Symptome & Folgen

Bei einer Augenentzündung kann eine Vielzahl von Symptomen auftreten. Einige davon sind recht spezifisch für bestimmte Arten von Augenentzündungen und geben so einen Hinweis auf die Form der Erkrankung. Häufig kommt es zu Rötungen und Schwellungen. Starke Tränenbildung, begleitet von Brennen und Juckreiz, ist sehr unangenehm, aber typisch. Viele Betroffene beschreiben ein intensives Fremdkörpergefühl und reiben dann ungünstigerweise am Auge.


Wird die Augen- oder genauer Bindehautentzündung von Schmerzen, verklebten Augen und einer Trübung der Sicht begleitet, so handelt es sich wahrscheinlich um eine bakterielle Entzündung. Viele Betroffene klagen über eitriges Sekret, starke Schmerzen, grosse Lichtempfindlichkeit und eine erhebliche Einschränkung der Sehleistung. Viral bedingte Augenentzündungen gehen meist nicht mit Eiterbildung einher und sind schwerer zu erkennen. Gelegentlich bilden sich am Unterlid kleine Wölbungen aufgrund von Zellansammlungen.

Bei der allergischen Bindehautentzündung stehen Symptome wie Juckreiz, Fremdkörpergefühl, Rötung und Tränen im Vordergrund. Oft läuft zusätzlich die Nase. Es bildet sich kein Eiter und die Augen verkleben auch nicht.

Unbehandelt breitet sich die Entzündung im Auge aus und schädigt wichtige Strukturen wie zum Beispiel die Hornhaut. Dies kann die Sehkraft dauerhaft einschränken.

Augenentzündungen können zu schweren, dauerhaften Schäden am Auge führen. Bei einem ersten Auftreten ist es deshalb ratsam, ärztlichen Rat einzuholen. Menschen, die öfter eine Augenentzündung haben, können Ursache und Schwere oft besser einordnen. In diesem Fall kann man im ersten Schritt selbst handeln. Bei allergischen Reaktionen sind Augentropfen die erste Wahl. Sie sind in der Apotheke erhältlich. Besteht der Verdacht auf eine bakterielle Augenentzündung, so sollte Hilfe in der Arztpraxis oder in der Apothekensprechstunde gesucht werden. Amavita bietet diesen Service an – kommen Sie gerne bei Bedarf vorbei. Wir bieten Ihnen unkomplizierte Soforthilfe bei leichten Erkrankungen wie Augenentzündungen. Falls nötig, können wir Ihnen auch rezeptpflichtige Arzneimittel sofort ausgeben.

Auch hier hängt die Behandlung von der Ursache ab. Bei einer allergischen Reaktion sollte ein Antiallergikum eingesetzt werden – entweder als Tablette oder in Form von Augentropfen. Bei einer Infektion können lauwarme Kompressen Linderung verschaffen. Wichtig ist, sehr sauber zu arbeiten und nach der Berührung die Hände zu waschen. Bakterielle Bindehautentzündungen sind sehr ansteckend.

Lange Zeit war es üblich, entzündete Augen mit Kamillensud zu behandeln. Heute raten Augenexperten davon ab. Nicht wenige Menschen reagieren allergisch auf Kamille. Ausserdem enthält Kamillentee feine Kamillenfäden, welche ihrerseits das Auge mechanisch reizen. Eine andere Option ist, Augenentzündungen mit Schwarztee zu behandeln. Die Wirkstoffe im schwarzen Tee hemmen die Bakterienentwicklung und wirken beruhigend. Bei leichten Entzündungen und Augenreizungen kann die Behandlung ausreichen: Einfach zwei Teebeutel mit kochendem Wasser übergiessen, eine Minute ziehen lassen, Wasser abgiessen und die Teebeutel abkühlen lassen, bis sie lauwarm sind. Dann auf die geschlossenen Augen legen.

In den meisten Fällen ist es nicht ratsam, entzündete Augen auszuwaschen. Die Ausnahme bilden Entzündungen der Lidränder (Blepharitis). Hier ist die tägliche, vorsichtige und schonende Reinigung empfehlenswert, und zwar auch dann, wenn aktuell leichte Entzündungen bestehen.

Gerade bei Kindern gibt es keine Kompromisse: Augenentzündungen sollte immer ärztlich oder in einer Apothekensprechstunde abgeklärt und behandelt werden.


Hautbeschwerden behandeln
Hautbeschwerden behandeln

Gut beraten, schneller genesen


Amavita Apotheken helfen sofort. An unseren rund 183 Standorten erhalten Sie rasch und sofort Hilfe. Ohne Voranmeldung erhalten Sie während den Öffnungszeiten eine kompetente Beratung in einem separaten Raum und die passende Therapie, falls nötig sogar mit rezeptpflichtigen Medikamenten.

Ihre Vorteile

  • Sie sparen Zeit, indem Sie nicht auf einen Arzttermin warten müssen.
  • Sie profitieren vom grössten Apothekennetz der Schweiz und finden auch unterwegs eine Anlaufstelle.
  • Sie finden auch an Samstagen eine Anlaufstelle.
  • Sie können das passende Medikament direkt mitnehmen.

  • Finden Sie Ihre Amavita Apotheke


    Lieber klare Augen auf dem Velo.


    «Ich bin Teil eines kleinen, kollegialen und aktiven Rennrad-Teams, das liebend gerne Touren unternimmt. Es war Freitagabend, die Woche endete mit einem Businessausflug auf dem Neuenburgersee. Die Lüftungsanlage im Büro und die Zugluft auf dem See hatten meinen Augen zugesetzt. Sie juckten, waren gerötet und tränten. So konnte ich anderntags unmöglich Rennrad fahren. Am Samstag um 8 Uhr konsultierte ich die Amavita Apotheke an der Bahnhofstrasse in Biel. Yann Braendle, der Apotheker, befragte mich nach den Ursachen und klärte mich eingehend über die Gefahren einer möglichen Bindehautentzündung auf. Ich wusste gar nicht, dass auch kühle Kompressen oder Auflagen von Schwarzteebeuteln entzündungshemmend wirken können. Die zusätzlich verordneten Augentropfen liessen meine Schleimhäute alsbald abschwellen. Meine Tour konnte wie geplant starten.»

    Roland M., 35 Jahre

    Galenica-treatment-room Diskret. Schnell. Sicher

    Mit diskreter Beratung zum passenden Medikament


    Wir beraten Sie in einem separaten Raum. Das geeignete Medikament können Sie gleich kaufen – falls sinnvoll auch ein eigentlich rezeptpflichtiges.

    Beratung auswählen