Schnupfen & Nasenspülung

Schnupfen und Nasenspülung Medikamente

Spätestens im Herbst beginnt die Schnupfensaison und Hilfsmittel wie Nasensprays landen auf der Einkaufsliste. Neben dem klassischen Nasenspray gibt es auch Cremes, die gereizte Nasenlöcher beruhigen und dabei helfen, den Schnupfen zu lindern sowie Haushaltsmittel oder auch Medikamente, die für Besserung sorgen.
  1. best-seller

Artikel 1-18 von 47

Seite
pro Seite

Schnupfen Nasenspülung – einmal tief durchatmen

Spätestens im Herbst beginnt die Schnupfensaison und Hilfsmittel wie Nasensprays landen auf der Einkaufsliste. Neben dem klassischen Nasenspray gibt es auch Cremes, die gereizte Nasenlöcher beruhigen und dabei helfen, den Schnupfen zu lindern sowie Haushaltsmittel oder auch Medikamente, die für Besserung sorgen. Im online-Shop und in den Apotheken von Amavita finden Sie verschiedene Produkte zur Nasenspülung sowie zur Wiederherstellung des physiologischen Nasenschleimhautmilieus.

Nasenspray für Kinder und Erwachsene

Nasensprays gelten nach wie vor als beliebtestes Mittel zur Nasenspülung. Die Sprays sind so gestaltet, dass sich die Spitze bei Bedarf auch in das Nasenloch einführen lässt, um etwaige höhersitzende Verstopfungen zu erreichen. Das Triofan Schnupfenspray enthält keine Konservierungsmittel und ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet. Es unterstützt die Nasenschleimhaut dabei, Schwellungen zu vermindern und verflüssigt schleimigen Nasenausfluss für ein schnelleres Durchatmen.

  • - Zur lokalen Anwendung
  • - Für Kinder und Erwachsene geeignet
  • - Inhalt: 10 ml
  • - Zur Kurzzeitanwendung von 5 bis 7 Tagen geeignet

Nasensprays sind ein effizientes Hilfsmittel zur raschen Linderung vor allem leichter Symptome. Falls vom Arzt oder Apotheker nicht anders verordnet, können Erwachsene und Kinder das Spray täglich 3 bis 4 Mal verwenden. Kinder bis 6 Jahre sollten das Spray nicht öfter als 3 Mal täglich anwenden, während bei Säuglingen eine Anwendung von 2 Mal täglich nicht überschritten werden sollte. Achten Sie darauf, das Spray bei Raumtemperatur und dunkel aufzubewahren.

Haushaltsmittel bei Schnupfen

Gerade bei leichtem Schnupfen gibt es auch ein paar Hausmittel, mit denen Sie die Beschwerden lindern können. Zunächst sollten Sie darauf achten, ausreichend Flüssigkeit zu trinken. Das verflüssigt den Nasenausfluss und unterstützt den Körper beim Ausschleusen von Erregern. Ein höheres Kopfkissen beim Schlafengehen nutzt die Schwerkraft, um Nasenexsudat natürlich abzubauen. Räume mit höherer Luftfeuchtigkeit sind bei Schnupfen und auch Husten zu bevorzugen. Das können Sie mit einem Luftbefeuchter bewerkstelligen, oder auch indem Sie eine mit Wasser gefüllte hitzefeste Schüssel auf die Heizung stellen. Der Wasserdampf steigt nach oben und erhöht entsprechend die Luftfeuchtigkeit.

Auch Inhalieren von Wasserdampf entspannt gereizte Nasenschleimhäute und öffnet die Poren, damit Nasenspray und Co. besser aufgenommen werden können. Mit der Emser Inhalationslösung können Sie diese Methode noch effizienter gestalten und Atembeschwerden entgegenwirken. Die Inhalationszeit beträgt nur 10 bis 15 Minuten und ist entsprechend auch bei stärkeren Beschwerden eine effiziente Behandlungsmöglichkeit.

Nase mit Nasensalbe entspannen

Schnupfen geht auch mit einem höheren Taschentuchverbrauch einher. Die reizen auch bei besonders weicher Verarbeitung die Nase und können die Schleimhautsituation zusätzlich negativ beeinflussen. Lindernd wirken Nasensalben zur lokalen Anwendung. Die Bepanthen Nasensalbe ist speziell für die Pflege gereizter Nasen bei Schnupfen und Erkältung gedacht. Sie dringt in die oberste Hautschicht ein und unterstützt die Regeneration der natürlichen Hautschutzbarriere. Zudem befeuchtet die Nasensalbe auch die Schleimhäute und hilft so dabei, Abschwellen zu fördern. Führen Sie den verlängerten Tubenaufsatz vorsichtig in das Nasenloch ein und drücken Sie etwas Salbe heraus. Anschliessend können Sie den Wirkstoff in den Nasenflügeln verteilen, indem Sie diese mit den Fingern sanft zusammendrücken.

Bei Schnupfen läuft häufig nicht nur die Nase, auch die Augen tränen und jucken – vor allem bei allergisch bedingtem Schnupfen. Auch hierzu finden Sie in der Amavita Schweiz online-Apotheke Hilfsmittel, wie die Triofan Augentropfen. Profitieren Sie von einer grossen Auswahl, schnellen Lieferzeiten und hochwertigen Markenprodukten, die nur ein paar Klicks entfernt sind.