Ohren

Ohrenpflege- und Behandlung

Die Ohren sind neben den Augen das zentrale Sinnesorgan des Menschen. Dementsprechend können länger anhaltende Ohrenschmerzen schnell zu einer Belastung werden, die die Lebensqualität stark mindert. Ohrenschmerzen können sowohl im Aussen- und Mittelohr als auch im Innenohr auftreten. In manchen Fällen halten sie durchgehend an, manchmal treten sie jedoch nur anfallsartig auf. Häufig werden Ohrenschmerzen auch von anderen Symptomen begleitet, da sie auf verschiedene Ursachen zurückzuführen sind.
  1. best-seller

8 Artikel

pro Seite

Medikamente bei Ohrenschmerzen: So behandelt und verhindert man sie

Oft sind Entzündungen und Infektionen im Nasen-Rachen-Raum, Verletzungen des Trommelfells oder Kiefer- und Zahnprobleme Auslöser von Ohrenschmerzen. Zur Behandlung steht Betroffenen eine Vielzahl von Medikamenten gegen Ohrenschmerzen zur Verfügung, die dabei helfen, die Symptome zu mildern oder zu beseitigen. Amavita bietet im Online-Shop eine Auswahl an hochwertigen Produkten zur Behandlung von Ohrenschmerzen an. Zudem finden Kunden bei Amavita eine Reihe von Produkten zur Reinigung der Ohren.

Die Ursachen von Ohrenschmerzen

Ohrenschmerzen gehören zu den am häufigsten auftretenden Symptomen bei Erkrankungen. Vor allem Kinder leiden in ihren ersten Lebensjahren oft an Ohrenschmerzen. Die gute Nachricht vorweg: sie verschwinden häufig so schnell von selbst wie sie gekommen sind. Trotzdem können schmerzende Ohren Kinder und auch Erwachsene über viele Tage plagen und sollten immer ernstgenommen werden. Schliesslich sind Ohrenschmerzen im Allgemeinen ein Symptom einer Erkrankung im Nasen-Rachen-Raum.

Vor allem bei Kleinkindern sind Ohrenschmerzen ein häufiges Krankheitssymptom. Grund dafür ist, dass die Kleinen unter zahlreichen Atemwegsinfekten leiden und der Verbindungsgang zwischen Nasen-Raum-Raum und Mittelohr kürzer und flacher ist. Das hat zur Folge, dass Krankheitserreger bei ihnen leichter auf das Mittelohr übergreifen können. Infekte im Bereich der Nase und des Rachens führen bei Kleinkindern demnach oftmals zu Ohrenschmerzen als Symptom.

Die Behandlung einer Mittelohrentzündung

Ein Infekt im Nasen-Rachen-Raum führt bei Kindern und Jugendlichen nicht selten zu einer Mittelohrentzündung, die mit starken Ohrenschmerzen einhergehen kann. Eine Mittelohrentzündung äussert sich in der Regel durch folgende Symptome:

  • - Heftige, stechende und/oder pulsierende Ohrenschmerzen
  • - Hörminderung
  • - Schwindel
  • - Druckgefühl im Ohr und
  • - Fieber

Im Regelfall heilt eine Mittelohrentzündung nach wenigen Tage von selbst aus. Trotzdem ist während dieser Zeit die Einnahme von Medikamenten gegen Ohrenschmerzen empfehlenswert, um den Leidensdruck der Betroffenen zu lindern. Ein häufig angewendetes Medikament gegen Ohrenschmerzen sind Otalgan Tropfen. Otalgan eignet sich zur Behandlung von Ohrenschmerzen, die durch Entzündungen des Mittelohrs oder des äusseren Gehörgangs verursacht wurden. Ein weiteres Medikament, das zur Linderung von Ohrenschmerzen bei Entzündungen des äusseren Gehörgangs angewendet werden kann, ist Otipax.

Die richtige Reinigung der Ohren

Um bei Kindern und Jugendlichen, aber auch Erwachsenen Ohrenbeschwerden erst gar nicht aufkommen zu lassen, empfiehlt sich die Verwendung von Ohrensprays. Vor allem Kinder und Jugendliche haben nicht selten eine gesteigerte Ohrenschmalzproduktion, die zu mehr oder weniger starken Verunreinigungen der Ohren führen kann. Im schlimmsten Fall können diese Verschmutzungen sogar zu Ohrenschmerzen führen.

Der grosse Vorteil von Ohrensprays ist, dass sie sehr unkompliziert als tägliche Ohrhygiene angewendet werden können. Ein Ohrenspray wie das AUDISPRAY Ohrenhygiene Junior weicht und löst das Ohrenschmalz auf und unterstützt den Selbstreinigungsprozess des Ohres. AUDISPRAY Junior ist eine Lösung aus gefiltertem und mikrobiologisch kontrolliertem Meerwasser und demnach ein 100%-iges Naturmittel.

Ein weiteres Mittel zur Reinigung der Ohren sind sogenannte «Ohrenreiniger», wie der MAYA Ohrenreiniger. Im Gegensatz zu Wattestäbchen lassen sie sich nach Gebrauch mit Wasser, Seife oder Desinfektionsmittel reinigen und können folglich mehrfach verwendet werden. Durch die regelmässige Anwendung eines Ohrenreinigers können Verschmutzungen nicht weiter in den Gehörgang eindringen und dort zur Ursache von Ohrenschmerzen werden.

Entdecken Sie bei Amavita die passenden Produkte zur regelmässigen Pflege der Ohren und zur fachgerechten Behandlung von Ohrenschmerzen.