Rhinathiol Sirup Kind Fl 125 ml

CHF 6.45
Art.Nr.
2767817

Dieses Produkt gehört zu einem Ihrer Rezepte. Bitte wählen Sie das Rezept aus, bevor Sie fortfahren.

Dieses Medikament darf gemäss dem schweizerischen Heilmittelgesetz nur auf Rezept versandt werden oder Sie können es über Click & Collect rezeptfrei in der Apotheke abholen. In Einzelfällen ist ein Hauslieferdienst möglich.

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. Bei Arzneimitteln ohne Packungsbeilage: Lesen Sie die Angaben auf der Packung.

Dieses Produkt ist auf der Spezialitätenliste (SL) gelistet und wird - vorbehältlich Selbstbehalt und Franchise - von der Krankenkasse vergütet, sofern eine ärztliche Verschreibung vorliegt.


Swissmedic-genehmigte Patienteninformation

RHINATHIOL®

Sanofi-Aventis (Suisse) SA

Was ist Rhinathiol Sirup und wann wird es angewendet?

Carbocistein, die Wirksubstanz von Rhinathiol Sirup, wirkt schleimlösend: Es verflüssigt die durch die Infektion zähflüssig gewordenen Bronchialsekrete, was ihren Auswurf erleichtert und die Bronchien befreit.

Rhinathiol Sirup wird zur Behandlung von Atemwegserkrankungen angewendet wie z.B. bei Husten, der auf eine Erkältung zurückzuführen ist, mit Bildung von zähflüssigem, schwierig schleimlösendem Sekret, oder bei einer akuten Bronchitis.

Auf Verschreibung des Arztes bzw. der Ärztin:

  • chronische Bronchitis
  • Entzündungen des Rachens
  • Entzündungen der Nase und der Nasennebenhöhlen

Ferner kann der Arzt bei einer Mittelohrenentzündung beim Kind Rhinathiol Sirup als zusätzliche Massnahme zur Antibiotikabehandlung empfehlen, falls eine Ansammlung von zähem Schleim oder Flüssigkeit im Gehörgang festgestellt wird.

Was sollte dazu beachtet werden?

Sie können die Wirksamkeit von Rhinathiol Sirup verbessern, indem Sie stets genügend Flüssigkeit zu sich nehmen, und – falls Sie Raucher sind – zumindest vorübergehend auf das Rauchen verzichten.

Rhinathiol Sirup ist sehr kalorienarm und ist für Diabetiker geeignet: 15 ml Sirup Erwachsene entsprechen 13,6 kJ (3,25 kcal) und 5 ml Sirup Kinder entsprechen 12,54 kJ (3 kcal).

Wann darf Rhinathiol Sirup nicht angewendet werden?

Nehmen Sie Rhinathiol Sirup nicht ein, wenn Sie an Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür leiden oder gegen einen darin enthaltenen Stoff allergisch sind.

Rhinathiol Sirup Erwachsene darf nicht an Kinder unter 12 Jahren verabreicht werden.

Rhinathiol Sirup Kinder darf nicht an Kinder unter 2 Jahren verabreicht werden.

Wann ist bei der Einnahme von Rhinathiol Sirup Vorsicht geboten?

Wenn Sie Rhinathiol Sirup nehmen, dürfen Sie nicht gleichzeitig Hustenmittel einnehmen, da diese Mittel den Auswurf verhindern und deshalb in den Bronchien eine Ansammlung der durch Rhinathiol Sirup verflüssigten Sekreten verursachen können, was das Risiko von Atemwegsinfektionen und Bronchialmuskelkrampf erhöht.

Falls Sie in der Vergangenheit an Geschwüren gelitten haben, sollten Sie Rhinathiol Sirup nur mit dem Einverständnis Ihres Arztes einnehmen.

Sollten Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten (siehe «Welche Nebenwirkungen kann Rhinathiol Sirup haben?»), müssen Sie die Einnahme des Medikamentes sofort unterbrechen und Ihren Arzt benachrichtigen.

Wenn Sie eine ältere Person sind und Magen-Darm-Blutungen feststellen, dann unterbrechen Sie die Behandlung und benachrichtigen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin. Dies gilt insbesondere, wenn Sie in der Vergangenheit an Magen-Darm-Geschwüren litten oder ein Medikament einnehmen, das Magen-Darm-Blutungen hervorrufen kann.

Rhinathiol Sirup enthält Natrium-Methylparaben (E 219) und 1,2-Propandiol (E 1520), wodurch allergische/unerwünschte Reaktionen (eventuell mit verzögertem Auftreten) hervorgerufen werden können.

Sirup für Erwachsene: Dieses Arzneimittel enthält 98,1 mg Natrium pro Dosis à 15 ml; dies entspricht 5 % der maximalen täglichen Zufuhr von 2 g Natrium für Erwachsene laut WHO-Empfehlung.

Sirup für Kinder: Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro Dosis à 5 ml; d.h. es ist nahezu «natriumfrei». Es enthält den Farbstoff Cochenillerot A (E 124), wodurch allergische Reaktionen hervorgerufen werden können. Der Sirup enthält auch Maltitol-Lösung. Wenn Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin Ihnen mitgeteilt hat, dass Sie eine Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckerarten haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie

  • an anderen Krankheiten leiden,
  • Allergien haben oder
  • andere Medikamente (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Rhinathiol Sirup während der Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Falls Sie schwanger sind, oder es werden möchten, oder falls Sie Ihr Kind stillen, sollten Sie vorsichtshalber auf die Einnahme von Medikamenten verzichten. Was Rhinathiol Sirup betrifft, weiss man nicht, ob seine Wirksubstanz, das Carbocistein, durch die Plazenta dringt oder in die Muttermilch übergeht. Seine Auswirkungen auf das ungeborene Kind und auf den Säugling sind nicht bekannt.

Vorsichtshalber sollten Sie deshalb dieses Medikament weder in der Schwangerschaft noch während der Stillzeit einnehmen.

Wie verwenden Sie Rhinathiol Sirup?

Befolgen Sie die Anweisungen des Arztes bzw. der Ärztin.

Die üblichen Dosen sind:

Rhinathiol Sirup Erwachsene

Jugendliche über 12 Jahren: 5 ml 3- bis 4-mal täglich, bis 10 ml 3- bis 4-mal täglich.

Erwachsene: 15 ml 3-mal täglich.

Bei Kindern unter 12 Jahren Rhinathiol Sirup Kinder verwenden.

Rhinathiol Sirup Kinder

Kinder von 2 bis 5 Jahren: 5 ml 1- bis 3-mal täglich.

Kinder von 6 bis 11 Jahren: 10 ml 3-mal täglich.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Rhinathiol Sirup haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Rhinathiol Sirup auftreten:

Sehr häufig (betrifft mehr als einen von 10 Anwendern)

Hohe Dosen können sehr häufig zu Magenschmerzen, Magenbrennen, Brechreiz, Durchfall führen. In diesen Fällen ist die Dosis zu reduzieren.

Gelegentlich (betrifft 1 bis 10 von 1000 Anwendern)

Gelegentlich können Erbrechen und Kopfschmerzen auftreten.

Selten (betrifft 1 bis 10 von 10'000 Anwendern)

In seltenen Fällen können Überempfindlichkeitsreaktionen (Allergien) auftreten. Sie machen sich in Form von Hautausschlägen, Schweissausbrüchen, Herzklopfen und/oder Atembeschwerden bemerkbar.

Einzelfälle

Es wurden vereinzelte Fälle von Dermatitis bullöse oder toxica, Stevens-Johnson-Syndrom, Erythema multiforme und Magen-Darm-Blutungen beobachtet.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Dies gilt insbesondere auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Aufbrauchfrist nach Anbruch

Rhinathiol Sirup bei Raumtemperatur (15–25 °C) lagern. Nach Öffnung soll er innerhalb von 2 Wochen benutzt werden.

Lagerungshinweis

Rhinathiol Sirup bei Raumtemperatur (15–25 °C) lagern.

Ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Weitere Hinweise

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Rhinathiol Sirup enthalten?

Wirkstoffe

Eine 15-ml-Dosis Rhinathiol Sirup Erwachsene enthält als Wirkstoff 750 mg Carbocistin.

Eine 5-ml-Dosis Rhinathiol Sirup Kinder enthält als Wirkstoff 100 mg Carbocistin.

Hilfsstoffe

Rhinathiol Sirup Erwachsene enthält als Hilfsstoffe: Natriumhydroxid, Hydroxyethylcellulose, gereinigtes Wasser, Natriumsaccharin (E954), Glycerol (E422), Aromastoffe (aromatisches Elixier), 1,2-Propandiol (E1520), Glycerol (E422), Zuckerkulör (E150), Natrium-Methylparaben (E219).

Rhinathiol Sirup Kinder enthält als Hilfsstoffe: Natriumhydroxid, Hydroxyethylcellulose, gereinigtes Wasser, Natriumsaccharin (E954), Maltitol-Lösung, Aromastoffe (Kirsche-Himbeer), 1,2-Propandiol (E1520), Cochenillerot A (E124), Natrium-Methylparaben (E219).

Zulassungsnummer

54112, 56169 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Rhinathiol Sirup? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung.

Rhinathiol Sirup Erwachsene: Flaschen zu 200 ml, 250 ml und 300 ml.

Rhinathiol Sirup Kinder: Flasche zu 125 ml.

Zulassungsinhaberin

sanofi-aventis (schweiz) ag, 1214 Vernier/GE

Diese Packungsbeilage wurde im April 2020 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Wir haben andere Produkte gefunden, die Ihnen gefallen könnten!