Siccafluid Augengel 0.25 % Fl 10 g

CHF 7.65
Art.Nr.
2468084

Dieses Produkt gehört zu einem Ihrer Rezepte. Bitte wählen Sie das Rezept aus, bevor Sie fortfahren.

Dieses Medikament darf gemäss dem schweizerischen Heilmittelgesetz nur auf Rezept versandt werden oder Sie können es über Click & Collect rezeptfrei in der Apotheke abholen. In Einzelfällen ist ein Hauslieferdienst möglich.

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. Bei Arzneimitteln ohne Packungsbeilage: Lesen Sie die Angaben auf der Packung.

Dieses Produkt ist auf der Spezialitätenliste (SL) gelistet und wird - vorbehältlich Selbstbehalt und Franchise - von der Krankenkasse vergütet, sofern eine ärztliche Verschreibung vorliegt.


Swissmedic-genehmigte Patienteninformation

Siccafluid®

Théa PHARMA SA

Was ist Siccafluid und wann wird es angewendet?

Siccafluid ist ein Tränenersatzmittel, das zur Befeuchtung des Auges dient. Auf Empfehlung des Apothekers bzw. der Apothekerin oder auf Verschreibung des Arztes bzw. der Ärztin kann es auch zur Behandlung des Syndroms des trockenen Auges verwendet werden, das verschiedene Ursachen haben kann.

Was sollte dazu beachtet werden?

Dieses Arzneimittel haben Sie von Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin verschrieben erhalten oder es in der Apotheke oder Drogerie bezogen, um Ihre Augenbeschwerden zu behandeln, an denen Sie zurzeit leiden. Verwenden Sie es nicht von sich aus zur Behandlung anderer Krankheiten oder anderer Personen.

Wann darf Siccafluid nicht angewendet werden?

Dieses Arzneimittel darf bei bekannter oder vermuteter Überempfindlichkeit (Allergie) auf einen der Inhaltsstoffe von Siccafluid nicht angewendet werden.

Wann ist bei der Einnahme von Siccafluid Vorsicht geboten?

Wenn zusätzlich andere Augentropfen oder -salben angewendet werden, ist zwischen der Anwendung der verschiedenen Arzneimittel eine Wartezeit von 15 Minuten einzuhalten. Siccafluid muss zuletzt eingeträufelt werden.

Warnhinweis für Kontaktlinsenträger

Siccafluid darf während des Tragens weicher Kontaktlinsen nicht angewendet werden. Harte oder weiche Kontaktlinsen sind vor der Instillation des Gels herauszunehmen und erst nach 15 Minuten wieder einzusetzen.

Es ist wichtig, da das in Siccafluid enthaltene Konservierungsmittel Benzalkoniumchlorid von weichen Kontaktlinsen aufgenommen werden kann und zur Verfärbung der Kontaktlinsen führen kann. Sie müssen die Kontaktlinsen vor der Anwendung dieses Arzneimittels entfernen und dürfen sie erst nach 15 Minuten wieder einsetzen.

Benzalkoniumchlorid kann auch Reizungen am Auge hervorrufen, insbesondere, wenn Sie trockene Augen oder Erkrankungen der Hornhaut (durchsichtige Schicht an der Vorderseite des Auges) haben. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn nach der Anwendung dieses Arzneimittels ein ungewöhnliches Gefühl, Brennen oder Schmerz im Auge auftritt.
Da nach der Instillation von Augengels die Sicht beeinträchtigt sein kann, soll während mindestens 20 Minuten vom Lenken eines Fahrzeugs oder Bedienen einer Maschine abgesehen werden.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder bereits andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Siccafluid während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Aufgrund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt. Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin um Rat fragen.

Wie verwenden Sie Siccafluid?

Erwachsene: Siccafluid in den Bindehautsack einträufeln und mehrmals hintereinander mit den Augenlidern leicht blinzeln, damit sich das Präparat auf der Augenoberfläche gut verteilt.

Je nach Bedarf 1-4mal täglich 1 Tropfen in den Bindehautsack des zu behandelnden Auges einträufeln. Beim Syndrom des trockenen Auges unterschiedlicher Ursache hat der behandelnde Arzt die Dauer und Häufigkeit der Anwendung zu bestimmen.

Die Anwendung und Unbedenklichkeit von Siccafluid bei Kindern und Jugendlichen sind bis anhin nicht systematisch untersucht worden.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Siccafluid haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Siccafluid auftreten:

Sehr häufig (betrifft mehr als einen von 10 Anwendern): Unmittelbar nach der Anwendung kann es vorkommen, dass Sie leicht und vorübergehend verschwommen sehen oder dass Sie ein Gefühl des Brennens empfinden.

Häufig (betrifft 1 bis 10 von 100 Anwendern): verklebte Augenlider.

Möglich sind Überempfindlichkeitsreaktionen auf einen der Inhaltsstoffe des Arzneimittels.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Zur Vermeidung von Verunreinigungen durch Mikroben sind vor der Anwendung sorgfältig die Hände zu waschen und das Auge nicht mit der Flaschenspitze zu berühren. Das Fläschchen nach Gebrauch sofort gut verschliessen. Ein Fläschchen mit diesem Augengel darf nur von der Person verwendet werden, die es angefangen hat.

Haltbarkeit

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden. Ein angebrochenes Fläschchen muss innerhalb von 4 Wochen verwendet werden.

Aufbewahrung

Dieses Arzneimittel ist in seiner Originalpackung verschlossen, bei Raumtemperatur (15-25 °C) und für Kinder unerreichbar aufzubewahren. Während der Dauer der Anwendung ist das Fläschchen umgekehrt in der Packung aufzubewahren, damit das Gel leichter ausfliesst. Wenn von dem Arzneimittel 4 Wochen nach Öffnen des Fläschchens noch etwas übrig bleibt, ist es beim Lieferanten (Arztpraxis, Apotheke oder Drogerie) vorschriftsgemäss zu entsorgen.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Siccafluid enthalten?

1 g Augengel Siccafluid enthält: 2,5 mg Carbomerum 974 (P), Polyvinylalkohol, Benzalkoniumchlorid (Konservierungsmittel) und andere Hilfsstoffe zur Herstellung des Augengels.

Zulassungsnummer

54059 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Siccafluid? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung.

Siccafluid Augengel ist in Fläschchen zu 10 g erhältlich.

Zulassungsinhaberin

THEA Pharma S.A., 8200 Schaffhausen.

Diese Packungsbeilage wurde im Mai 2019 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Wir haben andere Produkte gefunden, die Ihnen gefallen könnten!