Grippe- & Erkältungsbeschwerden

Das Fieber steigt, die Nase ist blockiert und der Kopf schmerzt – ein grippaler Infekt meldet sich an. In den nächsten Stunden wird sich zeigen, ob man eine Erkältung oder gar eine Grippe erwischt hat. In jedem Fall sind die Beschwerden belastend und eine Pause ist wichtig. Sie gibt dem Körper Zeit zur Erholung. Grippe-Medikamente helfen dabei, den Infekt besser durchzustehen.
  1. Inhalant Lös Fl 30 ml
    Inhalant Lös Fl 30 ml
    CHF 25.50
    check_circle
    Verfügbarkeit
    Click & Collect
    check_circle
    Abholbereit in 1-2 Werktagen

Artikel 1-18 von 95

pro Seite

Grippe oder Erkältung?

Grippe, Erkältung, grippaler Infekt – diese drei Begriffe werden umgangssprachlich gleichwertig verwendet. Medizinisch betrachtet ist eine Grippe aber immer eine Infektion mit einem ganz bestimmten Grippe-Virus. Die Influenza-Grippe ist eine schwerwiegende und für immunschwache Menschen sogar lebensgefährliche Erkrankung.

Anders die normale Erkältung oder auch der grippale Infekt: Dabei handelt es sich um eine Infektion mit Erkältungsviren oder bestimmten Bakterien. In der Folge treten die typischen Erkältungssymptome auf wie zum Beispiel:

  • - Kopfschmerzen
  • - leichtes Fieber
  • - Schnupfen
  • - Halsschmerzen
  • - Husten

Im Gegensatz zur Influenza steigt das Fieberthermometer bei Erwachsenen aber selten über 39°C. Anders bei Kindern: Sie können auch bei einer normalen Erkältung sehr hohes Fieber entwickeln.

Medikamente gegen Grippe und Erkältung

Grippe-Medikamente sind dazu geeignet, die Beschwerden während einer Erkältung zu lindern. Bei einer leichten Erkältung können sie ausreichen, um uns fit genug für den Alltag zu machen. Bei einem schweren Infekt ist Ruhe jedoch ein wichtiger Teil der Behandlung. Die Arzneimittel reduzieren in dieser Zeit die Symptome.

Zu den am häufigsten in Grippe-Medikamenten genutzten Wirkstoffen gehören:

  • - Schmerz- und Fiebermittel wie Paracetamol, Ibuprofen oder ASS
  • - Pseudoephedrin zum Abschwellen der Nasenschleimhäute
  • - Vitamin C zur Unterstützung des Immunsystems
  • - Koffein als Wachmacher
  • - Dextromethorphan als Hustenstiller
  • - Echinacea als pflanzliches Arzneimittel für das Immunsystem

Tabletten mit Koffein sollten nur tagsüber eingenommen werden, weil sie wach machen und dazu beitragen, dass man sich besser fühlt. Hustenstiller sorgen für eine bessere Nachtruhe. Hustenbonbons und Lutschtabletten gegen Halsschmerzen helfen direkt, wenn das Schlucken schmerzt.

Behandlung des Infekts: Beschwerden lindern

Es gibt viele Möglichkeiten, die Beschwerden bei einer Grippe und Erkältung erträglicher zu machen. Deshalb gehören Medikamente gegen Grippe genauso wie Arzneimittel gegen Halsschmerzen und Hustenbonbons in jede Hausapotheke. Mit einem Erkältungsbad können Sie bei einer leichten oder bereits abklingenden Erkältung für mehr Wohlbefinden sorgen.

Bei Amavita erhalten Sie viele Grippe-Medikamente rezeptfrei und sogar online. Haben Sie Fragen rund um die Anwendung oder zu Erkältungs-Arzneimitteln für Kinder? Das erfahrene Amavita-Beratungsteam ist immer für Sie da!

Häufig gestellte Fragen

Was hilft bei Grippe: Medikamente oder Ruhe?

Ein Sprichwort sagt: Eine Erkältung dauert zwei Wochen mit Medikamenten und 14 Tage ohne Arzneimittel. Was stimmt ist, dass eine Erkältung Zeit braucht, damit das Immunsystem die Erreger bekämpfen kann. Ruhe und eine Auszeit sind wichtig. Grippe-Medikamente helfen dabei, diese Zeit bestmöglich zu überstehen, das Fieber zu senken, Schmerzen zu mindern und nachts ausreichend zu schlafen.

Erkältung & Grippe: Welche Medikamente helfen wirklich?

Zu den wichtigsten Grippe-Medikamenten gehören Schmerz- und Fiebermittel wie Paracetamol, Arzneimittel zum Abschwellen der Nasenschleimhäute sowie Medikamente gegen Husten. Welche Medikamente Sie letztendlich nutzen, hängt von den Symptomen ab.

Gibt es Grippe-Medikamente ohne Rezept?

Ja, sehr viele Grippe-Medikamente ohne Rezept finden Sie in der Amavita Online-Apotheke zum Bestellen. Die Selbstmedikation bei Erkältung und Grippe ist für Erwachsene und Kinder geeignet. Sollten Erkrankte aber sehr hohes Fieber entwickeln, starke Ohrenschmerzen haben oder womöglich lethargisch erscheinen und zu wenig trinken, ist ärztliche Hilfe erforderlich.

Welche Grippe-Medikamente für Kinder gehören in die Hausapotheke?

In einer Hausapotheke für Familien mit Kindern dürfen die folgenden Medikamente nicht fehlen: Fiebersaft mit Ibuprofen und Paracetamol, abschwellende Nasentropfen und Hustensaft. Hochwertige Erkältungstees mit Honig versetzt sind schmackhaft und helfen dabei, dass Kinder genügend Flüssigkeit aufnehmen.