Apotheke finden
Dienstleistungen
Bestellungen mit Rezept
Jobs und Karriere
Deutsch

amavita

 
 

Halsschmerzen

Filter


86 Artikel

Sortierung:

MEBUCA-ORANGE Lutschtabl Blist 24 Stk
24 Stück, Blister, Lutschtablette
12.15

15.20

Abholen möglich

Versand nicht möglich


Halsschmerzen: Medikamente, Tipps & schnelle Hilfe Rau, unangenehm, schmerzhaft – wenn das Schlucken zur Tortur wird, sind das oft die ersten Anzeichen für eine Erkältung. Die Halsentzündung geht meist mit starken Halsschmerzen einher. Nicht selten folgen danach weitere Symptome. Wer mit den richtigen Halsschmerzen-Medikamenten sofort reagiert, kann nicht nur die Beschwerden lindern, sondern die nahende Erkältung vielleicht noch abfangen.

Grippe und Halsschmerzen: Ursachen und Behandlung

Die Schleimhäute in Nasen, Rachen und den oberen Atemwegen sind zahlreichen Belastungen ausgesetzt: Mit der Atemluft gelangen Viren und Bakterien auf die Schleimhäute. Diese Krankheitserreger siedeln sich auf und in den Schleimhäuten an, wenn das Immunsystem sie nicht sofort ausreichend bekämpfen kann. Kommt es zu einer starken Vermehrung der Erreger, so treten Entzündungsprozesse der Schleimhäute und damit verbunden auch Schmerzen auf.

Im Normalfall kann der Körper die Infektion selbst bekämpfen. Wir sind zwar erkältet, haben Schmerzen und fühlen uns schlapp, aber im Hintergrund löst das Immunsystem das Problem ohne unsere Hilfe. Gegen die Beschwerden helfen jedoch Arzneimittel gegen Grippe und Erkältung allgemein und von Husten-Medikamenten im Besonderen.

Schluckbeschwerden, Halsschmerzen und Heiserkeit – Medikamente lindern

Zu Halsschmerzen kommt es, wenn die Schleimhäute im Rachen stark beansprucht und gereizt werden. Sie schwellen an und röten sich. Das kann man sogar sehen und vor allem fühlen. Das Schlucken und in manchen Fällen sogar das Atmen schmerzen. Die Heiserkeit macht die Stimme rau oder manchmal das Sprechen gänzlich unmöglich.

In diesem Fall helfen Halsschmerzen-Medikamente, die zwei Aufgaben erfüllen müssen:

  • Linderung der Schmerzen
  • Desinfektion der Schleimhäute zur Reduktion der Erreger

Zum Einsatz kommen zum Beispiel:

  • Lutschtabletten mit Chlorhexidin oder einem ähnlichen, keimreduzierenden Wirkstoff
  • Halstabletten und Halssprays mit Lidocain zur Schmerzlinderung
  • pflanzliche Wirkstoffe wie Salbei oder Isländisch Moos
  • homöopathische Arzneimittel
  • kühlende Inhaltsstoffe wie Menthol, welches zugleich gegen Husten wirkt.

Darüber hinaus kann man Tabletten gegen die Schmerzen einnehmen, wenn diese gar zu stark sind. Geeignet sind die typischen Schmerzmittel wie Ibuprofen oder Paracetamol.

Arzneimittel gegen Halsschmerzen in jeder Hausapotheke

Arzneimittel gegen Grippe- und Erkältungsbeschwerden sollten in keiner Hausapotheke fehlen. Für leichte Fälle sind pflanzliche Lutschtabletten am besten geeignet. Bei starken Halsschmerzen bringen Halstabletten oder Halssprays mit einem Lokalanästhetikum die beste Linderung.

Sind Sie unsicher, welche Medikamente Sie und Ihre Familie bereithalten sollten? Dann sprechen Sie mit dem Amavita-Serviceteam und stellen Sie gemeinsam eine Hausapotheke für die Grippesaison zusammen!

Häufig gestellte Fragen

Halsschmerzen: Welche Medikamente brauche ich?

Wer bereits beim ersten Kratzen mit der Anwendung von Lutschtabletten mit desinfizierender, schmerzlindernder Wirkung beginnt, kann den Körper dabei unterstützen, die Erkältung frühzeitig aufzuhalten. Entwickeln sich dennoch starke Halsschmerzen, so können Schmerzmittel wirksam helfen.

Gibt es Halsschmerzen-Medikamente rezeptfrei?

Ja, sehr viele Halsschmerzen-Medikamente sind ohne Rezept erhältlich. Dazu gehören nicht nur pflanzliche und homöopathische Arzneimittel, sondern auch Produkte mit Schmerzmitteln oder örtlicher Betäubung. Bei einigen Präparaten ist eine Beratung notwendig, um das Medikament zu bekommen. Bei diesem Termin erhalten Sie Hinweise und Tipps rund um Anwendung, Wirkung und Nebenwirkungen des Arzneimittels sowie zur Behandlung der Halsschmerzen.

Halsschmerzen schnell loswerden: Medikamente mit Lidocain?

Schnelle und effiziente Hilfe bei Halsschmerzen liefern Medikamente mit Lidocain oder einem anderen Lokalanästhetikum. Sie wirken stark schmerzlindernd und erleichtern das Schlucken enorm. Es gibt sie zum Lutschen sowie als Tropfen, Spray und Gurgellösungen.

h3>Gibt es Medikamente gegen Halsschmerzen und Husten?

Ja, die gibt es! Der Wirkstoff Ambroxol, der seit vielen Jahren als Hustenlöser zum Einsatz kommt, hat auch eine starke lokalanästhetische Wirkung. Lutschtabletten mit diesem Inhaltsstoff sind deshalb in Medikamenten gegen Halsschmerzen und Husten enthalten.

Welche Hausmittel helfen bei Halsschmerzen?

Bei den meisten Menschen wirkt Wärme bei Halsschmerzen wohltuend. Diese kann von innen über heisse Tees oder heisse Milch mit Honig zugeführt werden oder von aussen mithilfe eines Schals. Die Raumluft sollte nicht zu trocken sein.

Wer Halsschmerzen hat, sollte viel trinken: Das ständige Schlucken ist gut für den Hals, spült die Schleimhäute und versorgt den Körper ausserdem mit der nötigen Flüssigkeit, um wirksam gegen die Erkältungserreger vorzugehen.

amavita

Unseren Kundendienst erreichen Sie zu den folgenden Zeiten:

Montag bis Freitag

08:30 – 17:00

058 852 82 82info@amavita.ch

Unser Sortiment

Bezahloptionen

Sie können auch bequem per Rechnung bezahlen.


Amavita Apotheken

Galenicare Management AG

Untermattweg 8, CH-3027 Bern