antidry calm Lotion Fl 200 ml

CHF 14.15
Art.Nr.
3815300

Dieses Produkt gehört zu einem Ihrer Rezepte. Bitte wählen Sie das Rezept aus, bevor Sie fortfahren.

Dieses Medikament darf gemäss dem schweizerischen Heilmittelgesetz nur auf Rezept versandt werden oder Sie können es über Click & Collect rezeptfrei in der Apotheke abholen. In Einzelfällen ist ein Hauslieferdienst möglich.

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. Bei Arzneimitteln ohne Packungsbeilage: Lesen Sie die Angaben auf der Packung.

Dieses Produkt ist auf der Spezialitätenliste (SL) gelistet und wird - vorbehältlich Selbstbehalt und Franchise - von der Krankenkasse vergütet, sofern eine ärztliche Verschreibung vorliegt.


Swissmedic-genehmigte Patienteninformation

Antidry® calm, Lotion

Merz Pharma (Schweiz) AG

AMZV

Was ist Antidry calm Lotion und wann wird es angewendet?

Antidry calm Lotion enthält die Wirkstoffe Mandelöl, Milchsäure und Polidocanol 600, die den Hautzustand bei trockenen, juckenden Hauterkrankungen verbessern und normalisieren. Durch die Kombination der Wirkstoffe von Mandelöl und Milchsäure, die ein wichtiger Bestandteil des natürlichen Feuchtigkeitsfaktors der Haut (NMF) ist, wird der Haut fehlendes Fett und Feuchtigkeit zugeführt. Das enthaltene Polidocanol wirkt leicht anästhesierend und lindert dadurch den Juckreiz. Der Säureschutzmantel der Haut wird durch den physiologischen pH-Wert von Antidry calm Lotion stabilisiert sodass die hauteigene natürliche Schutzfunktion wiederhergestellt wird.

Die beiden Lotionen Antidry calm sensitive und Antidry calm unterscheiden sich ausschliesslich darin, dass Antidry calm sensitive parfümfrei ist.

Antidry calm Lotion wird verwendet

  • zur Pflege empfindlicher oder leicht entzündeter Haut und bei Hauttrockenheit;
  • zur unterstützenden Therapie verschiedener trockener oder juckender Hautkrankheiten, wie chronisches Ekzem (Neurodermitis) und Austrocknungsekzem;
  • zur abwechselnden äusserlichen Behandlung mit stark wirksamen Arzneimitteln gemäss ärztlicher Verordnung;
  • zur Hautpflege nach dem Baden oder Duschen; nach intensivem Kontakt mit Reinigungs- und Lösungsmitteln; bei extremen klimatischen Bedingungen (Kälte, Trockenheit, Wind, Sonne).

Wann darf Antidry calm Lotion nicht angewendet werden?

Bei bekannter Überempfindlichkeit auf einen im Präparat enthaltenen Bestandteil.

Bei akuter Erythrodermie (= entzündliche Rötung oder Schuppung der Haut am ganzen Körper) und bei akut entzündlichen, nässenden und infizierten Hautprozessen.

Wann ist bei der Anwendung von Antidry calm Lotion Vorsicht geboten?

Der Kontakt mit Augen und Schleimhäuten ist zu vermeiden.

Bei bestimmungsgemässem Gebrauch sind ansonsten keine besonderen Vorsichtsmassnahmen zu befolgen.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie

  • an anderen Krankheiten leiden,
  • Allergien haben oder
  • andere Arzneimittel (auch Selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Darf Antidry calm Lotion während der Schwangerschaft und in der Stillzeit angewendet werden?

Aufgrund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchen wurden aber nie durchgeführt. Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder den Arzt, Apotheker oder Drogisten um Rat fragen.

Wie verwenden Sie Antidry calm Lotion?

Soweit vom Arzt, bzw. der Ärztin nicht anders verordnet wird Antidry calm Lotion bei Bedarf mehrmals täglich aufgetragen und leicht einmassiert. Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Krankheitsbild und beträgt in der Regel 3 Wochen. Bei anhaltend trockener und juckender Haut kann das Präparat nach ärztlicher Anweisung über einen längeren Zeitraum angewendet werden.

Antidry calm Lotion darf in der Selbstmedikation bei Kindern ab 2 Jahren bis zu drei Wochen eingesetzt werden. Eine längerdauernde Behandlung bei Kindern zwischen zwei und 12 Jahren sollte nur nach Rücksprache mit dem Arzt erfolgen.

Die Anwendung bei Kindern unter 2 Jahren wird nicht empfohlen.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung.

Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Antidry calm Lotion haben?

Selten örtliche Überempfindlichkeitsreaktionen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP.» bezeichneten Datum verwendet werden.

Bei Raumtemperatur (15-25 °C) und ausser Reichweite von Kindern lagern.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was ist in Antidry calm Lotion enthalten?

Antidry calm:

1 g Lotion enthält:

Wirkstoffe: Natrii (S)-lactas 60.8 mg et acidum (s)-lacticum 1.25 mg corresp. Acidum (s)-lacticum (sine aqua) 50.0 mg, Mandelöl 100 mg;  Macrogol-9-Laurylether (Polidocanol 600) 50 mg.

Hilfsstoffe: Konservierungsmittel: Phenoxyethanol; Antioxidans: E 320 (Butylhydroxyanisol); Aromastoffe und weitere Hilfsstoffe.

Antidry calm sensitive

1 g Lotion enthält:

Wirkstoffe: Natrii (S)-lactas 60.8 mg et acidum (s)-lacticum 1.25 mg corresp. Acidum (s)-lacticum (sine aqua) 50.0 mg, Mandelöl 100 mg;  Macrogol-9-Laurylether (Polidocanol 600) 50 mg.

Hilfsstoffe: Konservierungsmittel: Phenoxyethanol; Antioxidans: E 320 (Butylhydroxyanisol); und weitere Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

57964 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Antidry calm Lotion? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung.

Antidry calm:

Flaschen zu 200 ml.

Flaschen zu 500 ml.

Antidry calm sensitive:

Flaschen zu 200 ml.

Flaschen zu 500 ml.

Zulassungsinhaberin

Merz Pharma (Schweiz) AG, 4123 Allschwil.

Diese Packungsbeilage wurde im November 2014 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.