Mund- und Zahnpflege

Mund & Zahnpflege Produkte

  1. best-seller
  2. promotion

Artikel 1-18 von 196

pro Seite

Qualitativ hochwertige Produkte für die Mund- und Zahnpflege

Eine Zahnbürste und Zahnpasta haben die allermeisten Menschen in ihrem Haushalt. Doch was gibt es ausser Zahnbürsten und Zahnpasta eigentlich noch? Das meistgenutzte Zahn- und Mundpflegeprodukt neben Zahnpasta und Zahnbürste ist die Mundspülung. Mundspülungen sind häufig in Zahnpflegesets enthalten und können Mundgeruch vorbeugen, da sie meist antibakterielle Stoffe beinhalten. Doch nicht nur für Menschen, die zu Mundgeruch neigen, können antibakterielle Mundspülungen sinnvoll sein. Neben antibakteriellen Mundspülungen gibt es auch Mundspülungen zur gezielten Zahnfleischpflege und für viele weitere Anwendungsfälle.

Das ergänzende Angebot im Bereich der Mund- und Zahnpflegeprodukte beschränkt sich jedoch nicht nur auf Mundspülungen. Unter anderem befinden sich folgende Produkte in unserem Sortiment:

  • - Produkte zur Reinigung der Zahnzwischenräume
  • - Zahnpflegekaugummis für die schnelle Zahnreinigung unterwegs
  • - Ersatzköpfe für elektrische Zahnbürsten
  • - Mundsprays, um Mundgeruch vorzubeugen

Für langanhaltend gesunde Zähne: So putzt man richtig

Richtiges Zähneputzen ist die Voraussetzung für gesunde Zähne und die Grundlage der Mund- und Zahnpflege. Dabei wird Zahnbelag entfernt, der sich vor allem beim Essen bildet. Im Zahnbelag können sich Bakterien ansammeln, die Karies, Entzündungen und Mundgeruch verursachen können. Zähne sollten daher täglich mindestens zwei Mal für mindestens zwei Minuten nach der KAI-Methode geputzt werden. KAI steht für: Kauflächen, Aussenflächen, Innenflächen.

Die Kauflächen sollten geputzt werden, indem die Zahnbürste in kurzen Bewegungen vor und zurückbewegt wird. Aussenflächen und Innenflächen werden mit kleinen kreisenden Bewegungen geputzt. Grundsätzlich sollte beim Zähneputzen nicht zu viel Druck angewandt werden, da das den Zähnen und dem Zahnfleisch schaden kann.

Keine einfache Entscheidung: Die richtige Zahnbürste finden

Eines der wichtigsten Mundpflegeprodukte ist die Zahnbürste. Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Zahnbürsten: Handzahnbürsten und elektrischen Zahnbürsten. Mit elektrischen Zahnbürsten gelingt die gründliche Reinigung in der Regel schneller. Manche Geräte geben zudem Feedback, ob alle Zähne richtig gereinigt wurden oder ob der Druck während des Zähneputzens stimmt. Elektrische Zahnbürsten gibt es oft im Zahnpflege-Set mit mehreren Wechselbürsten.

Doch auch mit einer simplen Handzahnbürste kann man sich die Zähne richtig putzen und ein gutes Ergebnis bei der täglichen Mundpflege erzielen. Handzahnbürsten haben den Vorteil, dass sie meistens wesentlich günstiger sind als elektrische Zahnbürsten. Ausserdem brauchen sie kein Akku, um sie unterwegs verwenden zu können. Ob eine elektrische oder eine Handzahnbürste die bessere Wahl ist, muss jeder Mensch selbst entscheiden. Wichtig ist jedoch: Die Zahnbürste sollte in der Regel mittelharte oder weiche Borsten haben, damit das Zahnfleisch nicht zu stark gereizt wird.

Was macht eigentlich eine gute Zahnpasta aus?

Die Frage danach, welche Zahnpasta besonders gut ist, lässt sich nicht pauschal beantworten, da jeder Mensch leicht unterschiedliche Mund- und Zahnpflegebedürfnisse hat. Eine wichtige Rolle bei Zahnpasten spielen die Putzkörper. Diese bestehen aus kleinen Partikeln, die beim Putzen die Wirkung der Zahnbürste unterstützen und Zahnbelag entfernen. Aufhellende Zahncremes besitzen meist viele Putzkörper, während sensitive Zahnpasten eher weniger Putzkörper beinhalten. Der Nachteil bei zu vielen Putzkörpern ist, dass der Abrieb höher ist, was zu Schäden führen kann.

Die meisten Zahncremes enthalten Fluorid. Manche Menschen befürchten, dass dieser Stoff ihre Gesundheit beeinträchtigen könnte. Solange Fluorid nicht überdosiert wird, ist eine Gesundheitsschädigung jedoch nicht zu erwarten. Bezüglich der unmittelbaren Wirkung beim Zähneputzen ist es nachgewiesenermassen sogar umgekehrt. Zahncremes, die kein Fluorid enthalten, schützen weniger gut vor Karies, da der Zahnschmelz in der Regel nicht remineralisiert wird. Menschen, die nicht empfindlich auf Fluoride reagieren oder ansonsten viel Fluor zu sich nehmen, können also guten Gewissens eine fluoridhaltige Zahnpasta verwenden.