Magnesium Biomed Gran Btl 50 Stk

CHF 36.90
Auf Lager, Abholung in Apotheke am nächsten Werktag
Art.Nr.
1267805

Dies ist ein Arzneimittel (Liste: D) und kann nur via Click&Collect in der Apotheke bezogen werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an eine Fachperson unserer Standorte.

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. Bei Arzneimitteln ohne Packungsbeilage: Lesen Sie die Angaben auf der Packung.

Patienteninformation des Arzneimittel-Kompendium der Schweiz®

Magnesium Biomed® Granulat

Biomed AG

AMZV

Was ist Magnesium Biomed und wann wird es angewendet?

Magnesium Biomed enthält Magnesium in einer Form, die vom Körper gut und in ausreichender Menge aufgenommen wird. Magnesium ist ein lebensnotwendiger Mineralstoff, der für viele Stoffwechselvorgänge im menschlichen Körper unentbehrlich ist. Magnesium wirkt hauptsächlich an Herz, Gefässen, Nerven und Muskeln.

Der Normalbedarf eines Menschen liegt bei 300 bis 400 mg pro Tag. Ein Mangel an Magnesium kann leichte bis schwer wiegende Störungen zur Folge haben. Ein Mehrbedarf an Magnesium besteht z.B. bei Hochleistungssport, Schwangerschaft, Stillzeit, Alkoholmissbrauch und während des Wachstums. Der Tagesbedarf an Magnesium kann sich in diesen Situationen sogar verdoppeln.

Magnesium Biomed wird verwendet:

  • zur Deckung eines erhöhten Bedarfs, z.B. während des Wachstums, im Hochleistungssport und während der Schwangerschaft und Stillzeit;
  • bei magnesiumarmer Ernährung;
  • bei Wadenkrämpfen;
  • bei Muskelzuckungen und rastlosen Beinen.

Magnesium Biomed kann vom Arzt oder Apotheker bzw. von der Ärztin oder Apothekerin empfohlen werden:

  • zur Behandlung von Magnesiummangelzuständen, die sich durch Symptome wie Müdigkeit, Nervosität und Reizbarkeit äussern;
  • bei Alkoholmissbrauch.

Magnesium Biomed wird angewendet auf ärztliche Verordnung:

  • bei Magnesiummangel, der auftreten kann bei Fehlernährung, chronischem Durchfall und bei Einnahme von Entwässerungsmitteln;
  • bei gewissen Herzrhythmusstörungen.

Was sollte dazu beachtet werden?

Hinweis für Diabetiker:

Magnesium Biomed Granulat enthält pro Beutel 3.0 g verwertbare Kohlenhydrate.

Wann darf Magnesium Biomed nicht angewendet werden?

Magnesium Biomed darf nicht eingenommen werden bei Überempfindlichkeit auf einen der Inhaltsstoffe, schweren Nierenfunktionsstörungen, bei Flüssigkeitsmangel des Körpers und bei Veranlagung zu Harnwegsinfektionen mit Bildung von Magnesium-Ammoniumphosphat-Steinen. In diesen Fällen muss der Serum-Magnesium-Spiegel überwacht werden.

Wann ist bei der Einnahme von Magnesium Biomed Vorsicht geboten?

Patienten mit mässig eingeschränkter Nierenfunktion dürfen das Präparat nur nach Rücksprache mit dem Arzt bzw. der Ärztin einnehmen. Falls das Präparat gegen Wadenkrämpfe eingenommen wird und diese länger als 10 Tage anhalten, ist ein Arzt bzw. eine Ärztin zu konsultieren. Magnesium Biomed sollte nicht gleichzeitig mit Tetrazyklinen (einem Antibiotikum) oder Eisenpräparaten eingenommen werden. Eine zeitlich versetzte Einnahme von 2 bis 3 Stunden ist möglich. Mit Vitamin D3 eingenommen, kann Magnesium einen erhöhten Kalziumspiegel verursachen.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnehmen.

Darf Magnesium Biomed während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Ja.

Wie verwenden Sie Magnesium Biomed?

Im Allgemeinen sollte Magnesium Biomed wie folgt eingenommen werden:

Granulat

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: 3-mal täglich den Inhalt eines Beutels in einem halben Glas Wasser, Mineralwasser oder  Fruchtsaft einnehmen. 

Kinder von 4 bis 12 Jahren: 2-mal täglich den Inhalt eines Beutels in einem halben Glas Wasser, Mineralwasser oder Fruchtsaft einnehmen.

Die Anwendung und Sicherheit von Magnesium Biomed Granulat bei Kindern unter 4 Jahren ist bisher nicht systematisch geprüft worden.

Sie sollten Magnesium Biomed vor dem Essen einnehmen.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Magnesium Biomed haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Magnesium Biomed auftreten: Gelegentlich können weiche Stühle auftreten. Sollten Durchfälle auftreten, so ist die Dosis herabzusetzen oder die Therapie abzubrechen. Bei starkem Durchfall informieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel ist ausserhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren. Bei Raumtemperatur (15–25 °C) lagern. Es darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden. Sollten Sie  Magnesium Biomed Granulat besitzen, deren Haltbarkeit abgelaufen ist, so bringen Sie diese bitte zur Vernichtung in Ihre Apotheke oder Drogerie zurück.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Magnesium Biomed enthalten?

Granulat

1 Beutel Magnesium Biomed Granulat enthält:

Wirkstoff: 121 mg Magnesium (5 mmol) als Magnesiumhydrogenaspartatdihydrat.

Hilfsstoffe: Zucker, Saccharin-Natrium, Aromastoffe und weitere Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

47413 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Magnesium Biomed? Welche Packungen sind erhältlich?

Magnesium Biomed erhalten Sie in Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung.

Packungen

Granulat: 20 und 50 Beutel.

Zulassungsinhaberin

Biomed AG, Überlandstr. 199, CH-8600 Dübendorf.

Herstellerin

Verla-Pharm Arzneimittel, D-82327 Tutzing.

Diese Packungsbeilage wurde im September 2013 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.